Haarpflege – VOLUMEN UND GLANZ

Haare müssen, wie auch der Rest des Körpers, regelmäßig gepflegt werden. Denn Problemen wie Spliss, Haarbruch, Glanzlosigkeit und Frizz beugt man nur durch eine ausgewogene Pflege vor. Hier erfahrt ihr, was ihr für eure Haare tun könnt, damit sie voluminös und gesund sind.

Die Haarpflege vor dem Waschen

Bevor man die Haare wäscht, sollte man sie erst einmal vorbereiten. Denn der Waschvorgang kann vor allem trockene Haare strapazieren. Das solltest du vor dem Waschen erledigen:

Kämmen: Auch wenn das Kämmen mit nassen Haaren leichter fällt und viele es deswegen auf das Ende der Haarwäsche verschieben, sollte man die Haare besser vor dem Waschen vorsichtig entwirren und Knoten entfernen. Denn beim Waschen können diese Knoten noch fester werden und gehen am Schluss nur noch schwer raus. Kämmen sollte man immer von unten nach oben, also erst die Spitzen entwirren, dann die Längen ausbürsten und dann die ganzen Haare noch einmal sanft durchkämmen.

Haaröl: Haare waschen trocknet aus. Das klingt erstmal komisch, man verwendet doch Wasser dafür. Aber genau das ist das Problem. Vor allem heißes Wasser macht die Haare spröde, da sie sich öffnen, wenn sie nass werden, und das heiße Wasser die Grundstruktur der Haare angreift. Schützen kann man sich mit einem Haaröl. Vor allem sehr trockene oder gefärbte Haare, aber auch Spitzen mit Spliss sollte man mit einem Haaröl schützen. Das versiegelt die Haarstruktur und verhindert so, dass die Haare zu sehr austrocknen.

Haare waschen und pflegen

Wenn die Haare so vorbereitet sind, dann kann es mit dem Waschen losgehen. Welches Shampoo und welchen Conditioner man benutzt, kommt auf den Haartyp an. Es gibt Produkte für trockene Haare, für gefärbte Haare, für mehr Glanz, für Locken und so weiter. Ob man auf die teuren Marken beim Frisör, auf Naturprodukte oder das Shampoo aus der Drogerie vertraut, sollte man selbst herausfinden – da gibt es keine allgemein richtige Antwort.

Beim Waschen sollte man darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß ist, denn das macht die Haare trocken und spröde. Besser mit lauwarmem Wasser duschen und am Schluss kalt drüber spülen: Das verschließt die Haarstruktur und verleiht Glanz.

Shampoo: Bei langen Haaren verteilt man eine walnussgroße Menge Shampoo auf den Handflächen und massiert sie dann sanft in die Kopfhaut ein. Der Haaransatz ist nämlich der einzige Teil, der wirklich intensiv gereinigt werden muss. Besonders Frauen mit trockenen Haaren sollten das Shampoo nicht in den ganzen Haaren verteilen, sondern nah am Ansatz arbeiten.

Beim Ausspülen fließt das Shampoo ja eh durch die Längen, das reicht als Reinigung. Denn Shampoo trocknet sehr stark aus und ist für die Längen und Spitzen nicht geeignet.

Conditioner: Ein Conditioner ist sehr wichtig für jede Haarstruktur. Nach der Haarwäsche wird er in die Längen und Spitzen einmassiert und nach einer Einwirkzeit wieder ausgespült. Nach dem Shampoo sind die Haare sehr aufgeraut und trocken, der Conditioner gibt ihnen wertvolle Feuchtigkeit wieder und versiegelt die Haaroberfläche, so dass die Haarstruktur im Inneren nicht angegriffen wird und sich zum Beispiel Farbe besser hält.

Der Conditioner sollte in der Regel gründlich ausgespült werden, es gibt jedoch auch spezielle Leave-In-Produkte, die man ins feuchte Haar aufträgt und nicht ausspült.

Haarpflege nach dem Waschen

Jetzt sind die Haare sauber, aber auch sehr strapaziert. Die richtige Haarpflege nach dem Waschen ist deswegen besonders wichtig. Denn nicht nur das Waschen an sich, sondern auch, was man zwischen den Waschgängen mit den Haaren anstellt, ist entscheidend.

Trocknen: Die nassen Haare kann man zunächst noch mit den Händen ausdrücken und so überschüssiges Wasser entfernen. Dann verwendest du am besten ein Handtuch, mit dem die Haare wahlweise auch kopfüber vorsichtig getrocknet werden. Dabei sollte man auf keinen Fall wild rubbeln! Denn das vertragen die Haare gar nicht und reagieren mit Spliss und einer rauen, glanzlosen Oberfläche.

Besser die Haare sanft im Handtuch ausdrücken, so werden sie geschont und trotzdem trockener. Wer danach noch Zeit hat, kann die Haare im Handtuch eingewickelt leicht antrocknen lassen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *